Heiserkeit

Heiserkeit

Heiserkeit

Bei Erkältung der Atemwege und bei Stimmüberlastung (singen, viel sprechen) können die Stimmbänder entzündet und mehr oder weniger gelähmt sein. Heiserkeit bis zur Stimmlosigkeit und eine raue, belegte Stimme sind die Folge. Heiserkeit ist oft hartnäckig. Die Behandlung beansprucht meist mehrere Tage. Lang andauernde Heiserkeit, besonders bei Rauchern, muss vom Arzt überprüft werden.

Kehlkopfentzündung
Eine veränderte Stimme, Heiserkeit, Kitzel, Trockenheits- und Kratzgefühl sowie Räusperzwang sind die häufigsten Anzeichen. Kehlkopfentzündung ist oft eine nachfolgende Begleiterscheinung anderer Entzündungen wie Nasennebenhöhlenentzündung, Bronchitis usw. Nebst Viren und Bakterien sind Reizstoffe der Luft, Blütenstaub sowie zu vieles und zu lautes Reden und Singen die möglichen Ursachen. Chronisch andauernde oder oft wiederkehrende Halsentzündungen deuten oft auf vorhandene, nicht selten unbemerkte Stirn- oder Kiefernhöhlenbeschwerden hin.